Chamarel Wasserfall

Ein Ausflug nach Chamarel, ein Ort im Südwesten der Insel gelegen, sollte für alle Mauritius – Urlauber ein fester Bestandteil auf der Liste der Mauritius Ausflugsziele während des Aufenthalts auf der Insel sein. Warum? Atemberaubende Wasserfälle, ein buntes Naturspektakel mit Namen Siebenfarbige Erde und aufregende sportliche Outdooraktivitäten wie Hochseilgärten mit schnellen Ziplines, hohen Hängebrücken und fordernden Kletternetzen machen einen Trip nach Chamarel für die meisten Touristen zu einem unvergesslichen Erlebnis.

 

Das Wichtigste in Kürze:
  • Der Chamarel Wasserfall und der Unterwasser Wasserfall von Mauritius sind zwei verschiedene Naturspektakel.
  • Der Chamarel Wasserfall ist benannt nach Charles Antoine de Chazal de Chamarel.
  • Der Chamarel Wasserfall ist der höchste seiner Art in Mauritius.
    Das Wasser fällt ca. 100 Meter tief.
Der 100 Meter Chamarel Wasserfall
Der Wasserfall von Chamarel auf Mauritius

Tipps für Mauritius

Der Chamarel Wasserfall auf Mauritius

In dem Dörfchen Chamarel im Südwesten von Mauritius, in der Nähe des Black River Gorges National Park, können Sie zwei beeindruckende Naturschauspiele in einer reizvollen tropischen Landschaft bewundern: Zum einen lockt der höchste Wasserfall von Mauritius, die Cascade Chamarel, zum anderen die bekannte Siebenfarbige Erde.

Chamarel Wasserfall: 100 Meter tief

Fast 100 Meter tief fällt das Wasser in zwei Strömen über eine zerklüftete Felskante in ein dicht bewachsenes Becken. Die beste Aussicht haben Sie von einer höher gelegenen Aussichtsplattform, die über den Aufstieg einiger Stufen vom Parkplatz des Chamarel Wasserfalls erreichbar ist. Von dort aus führt ein Weg zum Fuß des Wasserfalls. Mit etwas Glück können Sie sogar Affen sehen, die frei auf dem Weg umherstreifen.

Sollten Sie gut klettern können, lohnt es sich auch, bis zum Bassin der Cascade Chamarel hinabzusteigen, um sich dort dann im kühlen Wasser zu erfrischen. Planen Sie dabei für den Weg hin und zurück etwa 60 Minuten ein. Benannt wurde der Chamarel Wasserfall übrigens nach Charles Antoine de Chazal de Chamaral, einem französischen Offizier, der um 1800 auf der Insel lebte.

Chamarel: Wasserfall & Siebenfarbige Erde

Ein weiterer Höhepunkt in Chamarel ist ein einzigartiges, ungewöhnliches geologisches Phänomen: die sogenannte siebenfarbige Erde von Chamarel. Auf einem Hügel, auf einer Fläche von etwa einem Hektar, präsentiert sich der kahle, hügelige Boden in verschiedenen Farbschattierungen. Der Hauptton ist rostrot, aber es lassen sich insgesamt sieben verschiedene Farben unterscheiden – das Spektrum reicht von Ocker, Braun und Rot über Gelb und Orange bis hin zu Blau und Violett. Das dünenartige Gebiet darf nicht betreten werden, aber Sie können es bequem von einer Aussichtsplattform aus bewundern.

Wissenswertes über die bunte Erde

Siebenfarbige Erde Chamarel
Die Siebenfarbige Erde (Quelle: pixabay.com)

Der Hügel ist wahrscheinlich vulkanischen Ursprungs. Eine eindeutige Erklärung für die Farbvielfalt ist jedoch noch nicht gefunden worden. Eine Theorie besagt, dass sich dort Vulkanasche abgelagert hat, die bei unterschiedlichen Temperaturen abgekühlt ist und dadurch ihre jeweilige Farbe angenommen hat.

Andere Wissenschaftler vermuten, dass die Sandschichten durch die Oxidation von Mineralien unterschiedlich gefärbt worden sind. In jedem Fall sollten Sie bei einem Ausflug nach Chamarel dem Wasserfall und der Siebenfarbigen Erde einen Besuch abstatten. Die ca. 6 Euro Eintritt (325 MUR) sind sinnvoll investiertes Geld!

Vom Wasserfall benötigen Sie lediglich 5 Minuten mit dem Auto zum Parkplatz an der Siebenfarbigen Erde. Am Nachmittag tummeln sich hier viele Reisebusse und Taxis mit Touristen. 

Das farbenfrohe Schauspiel der bunten Erde vor dem Hintergrund der tropisch grünen Landschaft ist vor allem für Fotografen ein beliebtes Motiv. Wenn es regnet, ist die Farbenvielfalt allerdings nicht besonders gut zu sehen, so dass für den Ausflug nach Chamarel ein sonniger, klarer Tag gewählt werden sollte. Die Farben sind morgens und abends intensiver. Am Kiosk können – neben anderen Souvenirs – auch Sandproben erworben werden.

Unterwasser Wasserfall

Nur 25 Autominuten vom Chamarel Wasserfall im Südwesten der Insel entfernt, gibt es noch ein weiteres spektakuläres Wasserfall-Naturphänomen: Der „Unterwasser-Wasserfall“ von Mauritius. Dieser liegt vor der Küste des Le Morne Beach und ist vom Wasserflughafen lagoonFLIGHT mit einem Wasserflugzeug von oben zu besichtigen. Allerdings handelt es sich hier „nur“ um eine optische Täuschung, die durch Unterwasserströmungen hervorgerufen wird.

Dadurch hat es den Anschein, als würde das Meerwasser in die Tiefe stürzen: „Ein Wasserfall im Meer“.  Erkennbar ist diese Illusion zum Beispiel im Rahmen eines Fluges mit einem Wasserflugzeug oder einem Helikopter.

Weitere Wasserfälle auf Mauritius

Noch mehr Wasserfälle? 

Sollten Sie auf Mauritius noch mehr Wasserfälle besuchen wollen, so lohnt sich auch eine Tour zum Grand River South East, der an der südöstlichen Küste der Insel zu finden ist. Hier trifft man auf Fledermäuse bzw. Reiher, die sich in den Felsen verstecken und Ausschau nach Fischen halten. Direkt im Black River Gorges Nationalpark liegen außerdem die Alexandra Falls, die man ebenfalls von einem Aussichtspunkt bestaunen kann. Im Stadtteil Savanne treffen Sie auf den Rochester Wasserfall, der als der breiteste Wasserfall der Insel gilt. Das eindrucksvolle Naturschauspiel stürzt auf rechteckige Flankenfelsen und diente auch bereits für viele Bollywood-Filme als Kulisse. 

Weitere Wasserfälle auf Mauritius
Neben dem Chamarel Wasserfall gibt es auf Mauritius noch weitere sehenswerte Wasserfälle (Quelle: pixabay.com)

Idee für eine Tagesrundfahrt um Chamarel

Wer in die intakte Natur der Insel eintauchen möchte, startet seine Tour am besten am Berg Le Mourne, der an der südwestlichen Spitze von Mauritius zu finden ist. Anschließend geht es nach Westen bis zur B9, wo Sie dann nach links abbiegen und der Straße bis nach Grand Case Noyale folgen.

Hier geht es weiter in Richtung Osten und man gelangt über eine Bergstraße bis nach Chamarel. Nach Ihrem Besuch der „Siebenfarbigen Erde“ und des oben beschriebenen impulsiven
Wasserfall von Chamarel fahren Sie anschließend weiter bergauf bis zur Plaine Champagne bzw. nach Pétrin, wo sehr viele Wanderungen in den Mauritius Nationalpark von Black River Gorges starten.

Von Pétrin aus gelangt man in Richtung Osten zum 
heiligen See Grand Bassin, der vor allem für das Fest Maha Shivatree bekannt ist, das im Februar gefeiert wird. Durch Plantagen geht es weiter auf die B88, auf der Sie die Orte Bois Chéri bzw. Grand Bois erreichen. Anschließend kann man in Richtung Süden noch zur Vanille Crocodile Farm fahren, bevor es dann wieder nach Le Morne zurückgeht. 

Häufige Fragen (FAQ) zu Chamarel

Chamarel ist ein kleines Dorf im Südwesten der Insel mit lediglich 700 – 800 Einwohnern.

Die Öffnungszeiten sind montags bis sonntags jeweils von 8:30 Uhr bis 17 Uhr.

Der Besuch der Chamarel Wasserfälle ist kostenpflichtig. Der Eintritt liegt bei ca. 6 Euro (umgerechnet 325 Rupien).

Ja das ist möglich. Aufgrund von hohen Touristenaufkommens zu Stoßzeiten kann es empfehlenswert sein die Tickets im Voraus zu buchen.

Ja das können Sie und ist empfehlenswert. Mit dem Auto beträgt die Entfernung lediglich 5 Minuten.

Ja es handelt sich um zwei verschiedene Naturwunder. Der Unterwasser-Wasserfall liegt lediglich 25 Autominuten von Chamarel entfernt.

Der Unterwasser-Wasserfall von Mauritius liegt an der Spitze im tiefen Südwesten der Insel, direkt vor dem Berg Le Morne Brabant.

Noch mehr Highlights in Chamarel

Sowohl der Chamarel Wasserfall als auch die siebenfarbige Erde befinden sich auf dem Privatgelände der Bel Ombre Plantage. Der Eintritt ist kostenpflichtig. In der Nähe des Geländes befindet sich auch der Hochseilgarten Chamarel Parc Aventure, wo abenteuerlustige Besucher, die sportliche Herausforderungen lieben, auf einem Parcours aus Hängebrücken, Kletternetzen, Ziplines und ähnlichen Seilkonstruktionen und Balken die Dschungellandschaft aus einer ganz neuen Perspektive erleben können.

 

Sollten Sie noch etwas Zeit haben, können Sie auch dem Curious Corner of Chamarel einen Besuch abstatten. Dabei handelt es sich um ein Haus der Illusionen, in dem alle Sinne durch optische Tricks gefordert werden. So läuft man plötzlich an der Zimmerdecke entlang und kleine Kinder sind auf einmal größer als die Erwachsenen. Zum Haus gehören außerdem noch ein Souvenirshop sowie ein kleines Café.

Wenn Sie mehr über den Wasserfall in Chamarel erfahren möchten, so schauen Sie gern hier nach.

Video zum Chamarel Wasserfall auf Mauritius

Play Video about Der 100 Meter Chamarel Wasserfall

Nur 3 Gründe warum man das gesehen haben sollte!

Fazit zum Chamarel Wasserfall

Neben der Siebenfarbigen Erde ist der Chamarel Wasserfall eine der Top-Sehenswürdigkeiten der Insel. Er stürzt fast 100 Meter in die Tiefe und stellt damit ein äußerst fulminantes und beeindruckendes Naturschauspiel dar. Besucher, die den Chamarel Wasserfall näher erkunden möchten, gelangen über einen schmalen Weg bis an den Fuß der spektakulären Wassermassen. Generell ist die Region Chamarel ein absolutes Muss für alle Abenteurer, deren üppig grüne Vegetation eine enorme Faszination ausübt. Das Betreten des Geländes ist allerdings kostenpflichtig. Nicht weit entfernt im Südwesten der Insel hat der Unterwasser Wasserfall von Mauritius Bekanntheit erlangt als ein „Wasserfall im Meer“. Nur wer flugerprobt ist, kann dieses Naturspektakel aus der Luft bewundern.

Suchwörter:

Mauritius, Pauschalreisen, Reisetipps, Chamarel-Wasserfall, Port Louis, Flic en Flac, Black River Gorges Nationalpark, Botanischer Garten Pamplemousses, Siebenfarbige Erde

Unser Bestreben ist es, ihnen die günstigsten Reisepreise für Mauritius zu suchen, so das Sie ihren Urlaub ganz entspannt genießen können.

Wir sagen Danke!

Sie unterstützen unser Seite Insel-Mauritius.de, indem Sie bei den von uns empfohlenen Reiseanbietern buchen. Wir arbeiten mit sogenannte Partner-Links der Anbieter. Vielen Dank!

© 2022 – Insel-Mauritius.de